Konto für Freiberufler

Konto für Freiberufler
  Über diese Website

Auf zahlreichen kleineren und größeren Portalen geben wir Freiberuflern und Dienstleistern aus dem Medienbereich Ratschläge und praktische Tipps.

  Inhalt diese Website

Wir haben für Sie einige Beiträge zum Thema Konto für Freiberufler zusammengestellt:
- Geschäftskonto für den Freiberufler
- kostenloses Girokonto für Freiberufler
- Kontoeröffnung für den Freiberufler
- Vergleich Firmenkonto
- Vergleich Girokonto
- Geschäftskonto Vergleich
- online Konto für den Freiberufler
- Gemeinschaftskonto und Konto GbR
- Tagesgeld-Konto für Firmen
- Online Girokonto für Unternehmen

  Angebote
  Impressum

Content11.de
content11.de
Jürgen Busch, Dipl.-Ing.
Burgwedelkamp 17a

D-22457 Hamburg

Consulting:
Redaktionsbüro Merz-Busch

Telefon: 040 - 55 00 79 97
Telefax: 040 - 55 98 39 16
E-Mail: info@lektorat.de

USt-IdNr. DE274977588
Unsere Datenschutzerklärung
Sämtliche Bilder von

Jeder Freiberufler benötigt ein Girokonto, denn sämtliche Zahlungen laufen in der Regel über ein Konto.
In bar wird wohl kaum noch ein Kunde einen Auftrag abrechnen. Doch nicht nur für die Verbuchung der Einnahmen wird das Girokonto benötigt, sondern auch für die regelmäßigen Abbuchungen für Steuern und Versicherungen.

Geschäftskonto und Girokonto

Nun ist nicht jedes Geschäftskonto für einen Freiberufler wirklich geeignet und es gibt einige Punkte, auf die ein freiberuflich Tätiger achten sollte. Es spricht auch nichts dagegen, einen Kontowechsel vorzunehmen, wenn sich herausstellt, dass die Konditionen bei einer anderen Bank weitaus günstiger sind.

Lange Zeit waren Freiberufler nicht eben die bevorzugten Kunden der Banken, doch heute ist es eher so, dass sich diese mit ihren Angeboten für die Zielgruppe der Freiberufler und der Selbstständigen zu übertreffen versuchen.

Freiberufler-Konto

Inzwischen gibt es sogar kostenlose Girokonten und das nicht nur bei einem bestimmten monatlichen Geldeingang. Ein Vergleich der angebotenen Geschäftskonten ist daher wirklich empfehlenswert. Verglichen werden sollten dabei aber nicht nur die monatlichen Grundgebühren, sondern auch die Kosten, die für die einzelnen Buchungen anfallen, ob eine Kreditkarte mit vergeben wird und viele weitere Punkte mehr.

Nun kann aber niemand einfach zur Bank gehen und ein Konto eröffnen, zwischen dem Wunsch nach einem Konto und der Eröffnung desselben stehen viele Unterlagen, die ausgefüllt werden müssen. Außerdem müssen Nachweise über den Geldeingang nachgewiesen werden. Auch wenn dieser nicht regelmäßig zu verbuchen sein muss, er sollte wenigstens vorhanden sein.

Tagesgeldkonto

Neben dem Girokonto bietet es sich für den Freiberufler an, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Mit einem solchen ist es ein Leichtes, Geld gut verzinst anzusparen und dieses dennoch ständig verfügbar zu haben. Auch wenn für ein Tagesgeldkonto sicherlich nicht so hohe Zinsen gewährt werden, wie für eine feste Sparanlage, so doch deutlich mehr, als für ein Girokonto. Letzteres wird in den meisten Fällen ohnehin gar nicht verzinst. Es wird eben nicht als Sparanlage gesehen, sondern als Mittel im Zahlungsverkehr.

Online-Konto

Nun stellt sich noch die Frage, ob es Konto online geführt werden sollte oder nicht. Sicher, es online zu führen hat viele Vorteile. Neben der bequemen Buchungsmöglichkeit von zu Hause aus können die Bankgeschäfts auch zu jeder Tages- und Nachtzeit getätigt werden. Dafür fehlt es an persönlicher Betreuung und Beratung. Was einem persönlich wichtiger ist, muss jeder selbst entscheiden.